Samstag, 26. März 2016

#Challengehandmadekultur: Zitronen-Gugl von www.lisbeths.de

Teil Eins der #challengehandmadekultur: einen Zitronen-Gugl der Foodbloggerin Karin Buhl aka Lisbeths nachbacken. Herausforderung angenommen! Jetzt muss ich zugeben, dass Backen schon eins meiner liebsten Löwchen-Themen ist:-) die Herausforderung ist also nicht sooo groß und macht mir großen Spaß!

Also auf zu Schüssel und Backform! Was mir gleich mal am Rezept auffällig: es sind keine Eier im Kuchen drin! Dafür aber Rosensirup und Saure Sahne, wie ungewöhnlich! Glücklicherweise habe ich noch Rosensirup zuhause, den mir meine Eltern aus dem Urlaub mitgebracht haben. So rühre ich also alles nach Anleitung zusammen und erhalte einen zähcremigen Teig. Wie angegeben kommt er bei 170 Grad in den Ofen. Mein Exemplar ist allerdings schon nach ca. 45 Minuten statt wie angegeben nach 50-60 Minuten fertig...da ist halt jeder Ofen anders! Insgesamt ist der Gugl nicht sehr stark aufgegangen wie ein "normaler" Kuchen mit Eiern, aber ist trotzdem wunderbar zart - und vor allem sehr saftig.

Und wie hat's nun geschmeckt? Als Experten in Sachen Kuchen habe ich meine Kollegen aus der Werbeagentur, in der ich arbeite, befragt: LECKER, so die einhellige Meinung! Es ist wirklich ein leckerer Kuchen, der buttrig und sanft zitronig ist. Dieser Challenge kann ich mich also gerne noch ein zweites Mal stellen;-)

Zitronen-Gugl, das wollt ihr auch? Schaut mal rein unter www.handmadekultur.de und www.lisbeths.de

Was ist die #challengehandmadekultur? Mit der ersten Ausgabe des DIY-Magazins Handmade Kultur in 2016 kam mir eine Idee: Warum nicht mal ALLE Projekte im Heft nachbasteln? Als Herausforderung. Als Challenge Handmade Kultur! Alle Projekte dazu findet ihr unter dem Hashtag/Label #challengehandmadekultur

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Lass mir einen Kommentar da - ich freu mich♥