Donnerstag, 29. Juni 2017

WeR Memory Keepers Goodie Bag Guide

Es ist neu und ich musste es haben: das neue Tool von WeR Memory Keepers ist eine Art Lineal, mit dem man Goodie-Bags machen kann. Ich hab's ausgiebig getestet und komme zu dem Ergebnis: Ganz ok, aber sicher nicht wow!

Tüten gemacht mit dem WeR Memory Keepers Goodiebag Guide

Zunächst mal hab ich wirklich alles mögliche falsch gemacht:-) was das ist und welche Erkenntnisse ich als Tipps weitergeben kann, lest ihr hier:

1. Papier
Beim Papier kann man schon den Erfolg oder Misserfolg zur Nutzung des Goodie Bag Guides festlegen: da man das Papier an einer Zacken-Kante entlang abreißen muss (ähnlich wie bei Backpapier oder Alufolie an der Verpackung), muss das Papier eher dünn sein! 
  • StampinUp Umschlagpapier: mehr schlecht als recht.
  • Geschenkpapier: ganz gut!
  • Zeitungspapier: hat am besten funktioniert!

2. Papiergröße
Standardmäßig kann man die Tüten mit den Papierbreiten 6, 8, 10 oder 12 inch machen, die "Länge" des Papiers ist egal. Diese festen Breiten kann man mit den goldenen Markierungen auf dem Lineal abmessen. Das hat zumindest den Vorteil, dass man kein anderes Werkzeug weiter braucht, denn den Überschuss des gemessenen Papiers kann man über eine Kante abreissen. Einfacher ist's aber echt, wenn man das Papier vorher schön zuschneidet! 

3. Tütengröße 
Na klar, wenn die Papierbreite fix ist, kommen da auch feste Tütengrößen raus:
  • 12' Papier wird ne Tüte mit 5,5' (ca 14 cm)
  • 10'=4,5' (ca. 11,5 cm)
  • 8'=3,5' (ca. 9 cm)
  • 6'=2,5' (ca. 6,5 cm)
Mit Rumtricksen, Zusammenkleben, anderer Zusammensetzung der Platikteile des Lineals bekommt man aber auch andere Größen (Breiten) hin!

4. Diese Naht an der Klappe
Ja, diese Naht gefällt mir garnicht! Mitten auf der Klappe, die ja dann auf die Vorderseite der Tüte als Verschluss kommt, ist die Klebenaht! Hm. Nicht so toll!

Alles in allem ist das Goodie Bag Guide...
Ein ganz nettes Spielzeug...allerdings hab ich mehrfach gedacht, dass es mit einem Lineal oder Paierschneider und einer Zackenschere locker genauso geht. Aber so lernt man das Tütenprinzip und man braucht wirklich nur den Guide und Kleber, um eine Tüte zu machen. Ich hab dafür im Bastelladen ca. 15€ bezahlt und hab echt ein paar sehrsehr schöne Tüten aus einer Zeitung aus dem Portugal-Urlaub gemacht!

Und wird's gemacht
Wie das Tool benutzt wird, schaut man sich am besten im Video an, denn die Anleitung war zumindest mir zu umständlich: https://youtu.be/R6XhLqcpcKE
Viel Spaß beim Nachbasteln!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Lass mir einen Kommentar da - ich freu mich♥